Physikalisch oder klassisch?

Warum einen Wasserenthärter?

  • Der Waschmittelverbrauch wird um die Hälfte und mehr gesenkt
  • Auf besondere Entkalkungsmittel kann verzichtet werden
  • Alle sanitären Anlagen sind vor vorzeitiger Verkalkung und den damit verbundenen Schäden und Kosten geschützt
  • Leichtere Pflege von Lavabos, Badewannen, Duschkabinen und Armaturen
  • Plättli und Chromstahlablagen sind einfach glänzend zu halten
  • Kaffeemaschinen, Bügeleisen und Dampfreiniger leben länger
  • Längere Lebensdauer Ihrer Wäsche
  • Schonenderes Haarewaschen und Duschen
Was tut ein Wasserenthärter?

Der Wasserenthärtungsautomat packt das Problem an der Wurzel: Er auf natürliche Weise allen überflüssigen Kalk aus dem Wasser und macht es angenehm weich. Die Wirkungsweise des Automaten ist wissenschaftlich nachweisbar und die Technik in der Natur seit jeher bekannt. Die Entfernung des Kalkes aus dem Wasser erfolgt in einem speziellen Austauscherharz. Für die Enthärtung selbst benötigt die Anlage keine Fremdenergie. Hingegen muss das Austauscherharz von Zeit zu Zeit regeneriert werden. Diesen Vorgang erledigt das Gerät automatisch. (Volumen- und Zeitgesteuert).


Die Erfahrung zeigte uns, dass sich diese Investition sofort bezahlt machte !


Kalkanschlag kostet Geld!

Kalkanschlag vermindert drastisch die Lebensdauer der am Wassernetz angeschlossenen Geräte und anlagen. Kalkanschlag erhöht den Energieverbrauch Ihres Elektroboilers durch die isolierende Kalkschicht drastisch.

#

Kalkstein tastet vor allem Heizelemente an. Auch die Funktion einer Waschmaschinen kann Schaden nehmen unter dem Kalkanschlag, Heizelemente zerbersten und Dichtungen werden spröde.